Unbeschrankter Bahnübergang (Gefahrzeichen Nr. 151)

Das Zeichen 151 gehört zu der Gruppe der Gefahrzeichen und weist auf Übergänge von Schienenbahnen mit Vorrang hin.

Erklärung zu Unbeschrankter Bahnübergang (Gefahrzeichen Nr. 151)

Kategorie
Besondere Gefahrzeichen
Hinweise
Der Bahnübergang sollte langsam angefahren und andere Verkehrsteilnehmer keinesfalls überholt werden. Stets ist auf akustische und optische Zugsignale zu achten. Dazu wird am besten das Radio ausgeschaltet und die Fensterscheibe des Fahrzeuges ein wenig geöffnet. Man darf niemals rote Lichtzeichen missachten und nie eine geschlossene Schranke überfahren. Ebenso ist es nicht erlaubt auf einem Bahnübergang zu halten. Bildet sich vor dem eigenen Pkw ein Stau, muss eine Fahrzeuglänge Abstand gehalten werden. Ist hinter den Bahnschienen ein Stau vorauszusehen, ist vor den Bahnschienen anzuhalten und erst loszufahren, wenn die Fahrzeuge hinter dem Übergang bzw. auf den Schienen auch starten.
BGH Urteile
-
Internationale Zeichen derselben Bedeutung
-
Strafe bei Missachtung
Überquert man mit einem Fahrzeug den Bahnübergang trotz geschlossener Schranke ist folgende Strafe laut Bußgeldkatalog vorgesehen: 400 Euro Bußgeld, 4 Punkte und 3 Monate Fahrverbot. Bei einer Überquerung des Bahnübergangs mit Verstoß gegen die Wartepflicht muss man mit 150 Euro Bußgeld, 4 Punkten und 1 Monat Fahrverbot rechnen.
Zusatzzeichen
Dieses Zeichen kann allein stehen oder mit Zusatz. Als Ergänzung des Zeichens können verschiedene Baken angebracht sein. In diesem Fall ist eine dreistreifige Bake im Abstand von 240 Metern zum Übergang, eine zweistreifige Bake bei 160 Metern und eine einstreifige Bake bei 80 Metern aufgestellt.
Ähnliche Verkehrszeichen

Unbeschrankter Bahnübergang (Gefahrzeichen Nr. 151) | Verkehrszeichen