Dem Gegenverkehr Vorrang gewähren! (Vorschriftzeichen Nr. 208)

Dieses Verkehrszeichen gehört zu den Warte- und Haltegeboten. Es bedeutet, das dem Gegenverkehr immer Vorrang zu gewähren ist. In der Regel ist der Kraftfahrer, auf dessen Seite die Verengung ist, wartepflichtig. Das Zeichen 208 kann aber diesen Sachverhalt auch anders festlegen. Welche Seite vorrangberechtigt ist, hängt von den örtlichen Verhältnissen und dem beidseitigen Verkehrsaufkommen ab. Als Kraftfahrer hat man an diesem Verkehrsschild unbedingt mit der Befahrung der Verengung zu warten, bis der Gegenverkehr am wartenden Fahrzeug vorbei gefahren ist.

Erklärung zu Dem Gegenverkehr Vorrang gewähren! (Vorschriftzeichen Nr. 208)

Kategorie
Vorschriftzeichen
Hinweise
Das Zeichen 208 wird an Verengungen der Straße aufgestellt, am anderen Ende der Verengung muss sich das Zeichen 308 „Vorrang vor dem Gegenverkehr“ befinden. Beide Zeichen, 208 und 308 werden aufgestellt, wenn es auf Grund der Breite der Straße nicht möglich ist, dass sich zwei mehrspurige Fahrzeuge gefahrlos begegnen können und die Verengung aus beiden Richtungen einsehbar ist. Ist die Straße nicht einsehbar, müssen zusätzlich an beiden Seiten Ampeln den Verkehr durch die Verengung regeln. Das Verkehrszeichen 208 kann dauerhaft an sehr engen Straßen oder auch nur zeitweise, zum Beispiel an Baustellen aufgestellt werden.
BGH Urteile
-
Internationale Zeichen derselben Bedeutung
-
Strafe bei Missachtung
Bei Nichtbeachtung des Zeichens ist ein Bußgeld von 5 Euro vorgesehen.
Zusatzzeichen
Auf der Seite des wartepflichtigen Verkehrs wird zumeist zusätzlich durch ein Gefahrzeichen für verengte Fahrbahnen (Zeichen 120 oder 121) gewarnt. Auf der Fahrbahnseite des Gegenverkehrs kann, muss aber nicht zwingend, ebenfalls ein derartiger Hinweis angebracht sein.
Ähnliche Verkehrszeichen

Dem Gegenverkehr Vorrang gewähren! (Vorschriftzeichen Nr. 208) | Verkehrszeichen