Überholverbot für Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen einschließlich ihrer Anhänger und Zugmaschinen, ausgenommen PKW und Kraftomnibusse (Vorschriftzeichen Nr. 277)

Dieses Verkehrszeichen ordnet ein Überholverbot für Kraftzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen an. Dabei muss beim Gesamtgewicht des Fahrzeugs die Last des Anhängers oder der Zugmaschine mitberücksichtigt werden. Dieses Verbot gilt nicht für Personenkraftwagen und Kraftomnibusse.

Erklärung zu Überholverbot für Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen einschließlich ihrer Anhänger und Zugmaschinen, ausgenommen PKW und Kraftomnibusse (Vorschriftzeichen Nr. 277)

Kategorie
Vorschriftzeichen
Hinweise
Zu beachten ist, dass Wohnmobile unter dieses Überholverbot fallen, wenn sie allein oder als Gespann die Gewichtsgrenze überschreiten. Grund hierfür ist unter anderem die Tatsache, dass diese Fahrzeuge anfälliger für Gefahren wie Seitenwind sind.
BGH Urteile
Das Zeichen wird auf Straßen mit starkem, schnellen Verkehr aufgestellt, wo ein reibungsloser Ablauf erforderlich ist, Lastkraftwagen aber nicht mehr zügig überholen können, zum Beispiel an Steigungen und Gefällen.
Internationale Zeichen derselben Bedeutung
Im europäischen Ausland wird dieses Überholverbotsschild identisch der deutschen Straßenverkehrsordnung angewandt, Ausnahme bilden hier die Wohnmobile. Diese dürfen teilweise – gleich welcher Gewichtsklasse – an langsameren Fahrzeugen vorbeiziehen.
Strafe bei Missachtung
Bei Missachtung dieses Überholverbotes droht dem Fahrer ein Bußgeld von bis zu 150 Euro und bis zu 4 Punkte in Flensburg, jedoch kein Fahrverbot.
Zusatzzeichen
-
Ähnliche Verkehrszeichen

Überholverbot für Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen einschließlich ihrer Anhänger und Zugmaschinen, ausgenommen PKW und Kraftomnibusse (Vorschriftzeichen Nr. 277) | Verkehrszeichen