Ende der zulässigen Höchstgeschwindigkeit (Vorschriftzeichen Nr. 278)

Dieses Verkehrszeichen bedeutet: Ende der zulässigen Höchstgeschwindigkeit. Ab diesem Zeichen endet eine vorhergehende Verbotsstrecke, die durch das Zeichen 274 angezeigt wird.

Erklärung zu Ende der zulässigen Höchstgeschwindigkeit (Vorschriftzeichen Nr. 278)

Kategorie
Vorschriftzeichen
Hinweise
Es gelten die herkömmlichen Beschränkungen wie zum Beispiel auf Landstraßen (100 km / h) und im Stadtgebiet (50 km / h) sowie die Bestimmungen für Fahrzeuge mit bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit.
BGH Urteile
Allgemein muss das Ende einer Verbotsstrecke nicht unbedingt durch das Zeichen 278 gekennzeichnet sein, wenn das Ende der Gefahrenzone durch die örtlichen Gegebenheiten klar erkennbar ist. Nach Baustellen ist dies zum Beispiel häufiger der Fall. Ebenfalls weggelassen werden kann das Schild, wenn die Länge der Verbotsstrecke durch ein Zusatzzeichen (Zeichen 1004 und 1005) gekennzeichnet ist. In der Regel steht das Verkehrszeichen 278 am rechten Straßenrand. Es kann aber zur Verdeutlichung zusätzlich oder auch ausschließlich auf der linken Seite der Fahrbahn aufgestellt sein.
Internationale Zeichen derselben Bedeutung
Das Vorschriftzeichen ist aufgrund seiner Form und Farbe international gültig.
Strafe bei Missachtung
Bei Nichtbeachtung ist mit keinen Konsequenzen zu rechnen, da dieses Zeichen lediglich ein anderes Zeichen aufhebt.
Zusatzzeichen
Die Zeichen 278 bis 282 dürfen, wie auch Zeichen 201 und Zeichen 350, nicht mit anderen Verkehrszeichen kombiniert werden.
Ähnliche Verkehrszeichen

Ende der zulässigen Höchstgeschwindigkeit (Vorschriftzeichen Nr. 278) | Verkehrszeichen